Erwartete Niederlage der U14 gegen den Tabellenführer Wulfen

von

Dies ist uns allerdings nur Phasenweise in der Defence und durch Einzelaktionen im Angriff gelungen. Der Gegner konnte in jedem Viertel mindesten 21 Punkte erzielen und sogar am Ende die 100 Punktmarke überschreiten. Natürlich ist so eine Niederlage nicht einfach zu verkraften, aber dennoch sollte man das Spiel bis zu Ende spielen. Auffällig war, dass die Spieler aus Wesel nach fast jedem Angriff etwas zu diskutieren hatten und versäumten dabei schnell den Rückwärtsgang einzulegen und wenigsten in der Defence dem Gegner Paroli zu bieten. Wir müssen lernen, dass das Spiel nur unterbrochen wird, wenn die Schiedsrichter gepfiffen haben und nicht, wenn man meint gefoult worden zu sein. Wegen mangelnder Disziplin haben wir uns das Leben selber schwer gemacht. Wie heisst es so schön, aus Niederlagen lernt man am meisten. Für die kommenden Spiele bedeutet dies sich zusammenzureißen und sich seiner Fähigkeiten bewusst zu werden.

Für den WTV spielten: Max (6), Dariush, Felix (4), Jannis, Elef (6), Laura (2), Jan, Till (5), Jonathan (2), Lenn, Kemal (29)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 4.

Newsfeed

Die aktuellen News und Spielberichte der Weseler-TV 1860 Basketballabteilung gibt es auch als Newsfeed!

News/Spielberichte: RSS 2.0 / Atom

Viel Spaß beim Lesen!

< Dezember 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Erwartete Niederlage der U14 gegen den Tabellenführer Wulfen

von

Dies ist uns allerdings nur Phasenweise in der Defence und durch Einzelaktionen im Angriff gelungen. Der Gegner konnte in jedem Viertel mindesten 21 Punkte erzielen und sogar am Ende die 100 Punktmarke überschreiten. Natürlich ist so eine Niederlage nicht einfach zu verkraften, aber dennoch sollte man das Spiel bis zu Ende spielen. Auffällig war, dass die Spieler aus Wesel nach fast jedem Angriff etwas zu diskutieren hatten und versäumten dabei schnell den Rückwärtsgang einzulegen und wenigsten in der Defence dem Gegner Paroli zu bieten. Wir müssen lernen, dass das Spiel nur unterbrochen wird, wenn die Schiedsrichter gepfiffen haben und nicht, wenn man meint gefoult worden zu sein. Wegen mangelnder Disziplin haben wir uns das Leben selber schwer gemacht. Wie heisst es so schön, aus Niederlagen lernt man am meisten. Für die kommenden Spiele bedeutet dies sich zusammenzureißen und sich seiner Fähigkeiten bewusst zu werden.

Für den WTV spielten: Max (6), Dariush, Felix (4), Jannis, Elef (6), Laura (2), Jan, Till (5), Jonathan (2), Lenn, Kemal (29)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 8.

News-Archiv

^