Xanten Romans - Weseler TV 2 127:49

von

Erwartungsgemäß hatte es der WTV entsprechend schwer da die Rebounds fest in Xantener Hand waren und auch jeder Abschluss schwer erkämpft werden musste. So zog Xanten von Beginn an klar davon und nutzte die insgesamt dominierende körperliche Überlegenheit klar aus. Selbst wenn der erste Wurf nicht fiel, die langen Kerls aus Xanten ließen den Jungstern aus Wesel kaum Rebounds.

Um so mehr ist die konstante Leistung des dezimierten WTV Kaders zu loben. Die Weseler Jungs ließen sich nicht hängen und boten ein ums andere Mal schöne Abschlüsse mit tollem Passspiel und gutem Zug zum Korb. So erzielte der WTV konstant in jedem Viertel zwischen 11 und 13 Punkten. In der Verteidigung wurde versucht was unter den gegebenen Umständen möglich war. Am Ende konnte das Weseler Team mit erhobenem Haupt die Halle verlassen. In Xanten sind schon andere Gegner mit deutlich höherem Ergebnis aus der Halle gegangen. Der Größenunterschied war an diesem Spieltag ausschlaggebend. Die beiden Center aus Xanten erzielten zusammen dann auch 77 Punkte. Das war unter den Vorbedingungen nicht zu verhindern.

Es spielten:
Lyon Papakostopoulus (2), Berat Ekmekcioglu (10), Lukas Powierski (17), Sebastian Döring (4), Milat Erzi (12), Till Priewe (4)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 8.

Newsfeed

Die aktuellen News und Spielberichte der Weseler-TV 1860 Basketballabteilung gibt es auch als Newsfeed!

News/Spielberichte: RSS 2.0 / Atom

Viel Spaß beim Lesen!

< Dezember 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Xanten Romans - Weseler TV 2 127:49

von

Erwartungsgemäß hatte es der WTV entsprechend schwer da die Rebounds fest in Xantener Hand waren und auch jeder Abschluss schwer erkämpft werden musste. So zog Xanten von Beginn an klar davon und nutzte die insgesamt dominierende körperliche Überlegenheit klar aus. Selbst wenn der erste Wurf nicht fiel, die langen Kerls aus Xanten ließen den Jungstern aus Wesel kaum Rebounds.

Um so mehr ist die konstante Leistung des dezimierten WTV Kaders zu loben. Die Weseler Jungs ließen sich nicht hängen und boten ein ums andere Mal schöne Abschlüsse mit tollem Passspiel und gutem Zug zum Korb. So erzielte der WTV konstant in jedem Viertel zwischen 11 und 13 Punkten. In der Verteidigung wurde versucht was unter den gegebenen Umständen möglich war. Am Ende konnte das Weseler Team mit erhobenem Haupt die Halle verlassen. In Xanten sind schon andere Gegner mit deutlich höherem Ergebnis aus der Halle gegangen. Der Größenunterschied war an diesem Spieltag ausschlaggebend. Die beiden Center aus Xanten erzielten zusammen dann auch 77 Punkte. Das war unter den Vorbedingungen nicht zu verhindern.

Es spielten:
Lyon Papakostopoulus (2), Berat Ekmekcioglu (10), Lukas Powierski (17), Sebastian Döring (4), Milat Erzi (12), Till Priewe (4)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 4?

News-Archiv

^